Poker 888 Logo

100% bis zu 400$

Hier erfahren Sie mehr über das 888 Poker Bonusangebot, Software, weiteren Features auf 888 Poker und wichtigen Tipps.

888 Poker Bewertung

Party Poker

100% bis zu 500$

Bonuscode: BONUSDE

Party Poker Bewertung

Bwin Poker

100% bis zu 500€

Bonuscode: Kein Code

Bwin Poker Bewertung

Titan Poker

200% bis zu 2000$

Alles über Titan Poker in unserer verständlichen Besprechung mit allen Details zu Titan Poker Boni, Promotionen, Zahlungsmethoden und mehr.

Titan Poker Bewertung

Bet365 Poker

100% bis zu 100€

Hier finden Sie einen tiefen Einblick in den Bet365 Pokerraum mit Details zum Anmeldebonus, Promotions, Turnieren und weiteren Infos zu Bet365 Poker.

Bet365 Poker Bewertung

Straight Draws – Straight Draws verstehen und zu Geld machen

Sonntag 06 September, von Simon

Table de poker

Straight Draws:


Ein Straight Draw ist wahrscheinlich die Hand, die im Poker am schwersten zu spielen ist und die meisten Spieler übertreiben ihr Spiel mit einem Straight Draw, denn in der Tat kann es zu einer gigantischen Hand werden und Ihnen große Potts einbringen, aber Sie können damit auch sehr viele Chips verlieren. In Wirklichkeit haben Sie, wenn Sie beim Flop einen Straight Draw erzielen, sechs Outs (das sind die Karten, mit denen Sie eine Gewinnhand erzielen) und die Wahrscheinlichkeit diese Outs zu treffen liegt ungefähr bei 30%, je nach dem wie viele Leute noch an Ihrem Tisch spielen.

Erwägungen:


Wenn Sie ein Straight Draw haben, sollten Sie unbedingt darauf achten, wie viele Chips Sie haben, wie groß die Blinds sind, wie die anderen Spieler spielen und wieviel Sie noch zu zahlen bereit sind. Eine weitere Variable, die Sie in Betracht ziehen sollten, ist, ob Sie in einem Cash Game, einem Turnier oder Sit and Go Turnier spielen.

Turnierspiel/Sit and Go-Spiel:


An einem Einzeltisch in einem Sit'n Go kann ein Straight Draw eine magische Hand sein, - eine echte Chance also, viele Chips zu verdienen, besonders dann, wenn die Blinds zu Beginn des Turniers noch sehr niedrig sind.  Alle Profibücher werden Ihnen nahe legen, zu Beginn tight zu spielen, aber die Draws zu spielen, wenn die Blinds noch niedrig sind und Sie die Gelegenheit haben mit wenig Einsatz eine gigantische Hand zu erzielen. Im späteren Verlauf eines Turniers, wenn die Blinds verglichen zu den Chips hoch sind, ist es am besten, den Ball niedrig zu halten und Ihren Draw nur zu checken oder zu callen oder einen kleinen Wetteinsatz zu machen, - Sie sollten nicht zu so einem späten Zeitpunkt pleite gehen, bloß weil Sie einem dummen Draw nachgejagt sind. Wenn Sie jedoch mit Ihren Chips in Führung liegen und Ihre Gegner nur noch wenig Chips haben, dann können Sie Ihre Draws ruhig aggressiv spielen, beim Flop setzen und die kleineren Chip Stacks dazu bringen, All In zu gehen, wenn sie setzen; das ist so wie ein Semi-Bluff, weil die Entscheidung dann bei ihnen liegt und Sie immer noch ‘echte’ Outs haben.

Cash Games:


Cash Games sind ein völlig anderes Paar Schuhe; bei einem Straight Draw in einem Cash Game kommt es mehr darauf an, Ihren Gegnern abzulesen, wie sie spielen und wie viel Zocker in ihnen steckt. Denken Sie daran, dass sich in einem Cash Game die Blinds niemals ändern und die Größe der Stacks keine Rolle spielt und dass Sie keine Gegner ausschalten müssen, sondern soviel Geld wie möglich machen wollen. Dies ist die größte Falle, in die Leute bei Cash Games tappen, wenn sie sich mit dem maximalen Buy-In einkaufen und übermäßig aggressiv gegen vermeintliche kleine Stacks spielen, weil sie nicht wissen, wie sie ihr Spiel verändern sollen; dies sind die Spieler, gegen die Sie Draws machen sollten, da sie nämlich bei den meisten Flops setzen werden und die meisten Gegner verschüchtern. In dieser Situation sollten Sie den Ball flach halten, nur bescheiden callen und eine weitere Karte anschauen, denn wenn Sie treffen, werden Sie Ihr Geld auf Grund ihrer Aggressivität so gut wie sicher verdoppeln. Denken Sie nur daran, Ihre Gegner zu beobachten bevor Sie eine Entscheidung treffen, ob Sie weiter spielen sollen oder nicht.

 

Grundregeln:


Achten Sie auf Ihre Gegner und beobachten Sie, wie sie spielen, ziehen Sie in Turnieren die Größe Ihres Stacks mit in Erwägungen und gehen Sie nicht pleite, indem Sie mit einer Karte einem Draw nachjagen, wenn Sie eigentlich noch passen und ein Comeback erzielen könnten. Wenn Sie bereit sind, mit Straight Draws zu zocken, dann sollten Sie das nur tun, wenn Sie wissen, dass sich das Risiko auch lohnt; schieben Sie nicht 1500 Chips in einen Pott mit 250 Chips, nur weil Sie einen Draw haben. Und denken Sie immer daran, dass ein offener Straight nur in 30% der Fälle trifft, und dass die Chancen für einen Inside Draw sogar noch niedriger sind.