Poker 888 Logo

100% bis zu 400$

Hier erfahren Sie mehr über das 888 Poker Bonusangebot, Software, weiteren Features auf 888 Poker und wichtigen Tipps.

888 Poker Bewertung

Party Poker

100% bis zu 500$

Bonuscode: BONUSDE

Party Poker Bewertung

Bwin Poker

100% bis zu 500€

Bonuscode: Kein Code

Bwin Poker Bewertung

Titan Poker

200% bis zu 2000$

Alles über Titan Poker in unserer verständlichen Besprechung mit allen Details zu Titan Poker Boni, Promotionen, Zahlungsmethoden und mehr.

Titan Poker Bewertung

Everest Poker

100% bis zu 700$

Bonuscode: DE500

Everest Poker Bewertung

Pokersprache

Sonntag 17 Juli, von Michaela Bauer

play pokerDas Zurechtfinden in der Sprache von einer bestimmten Gruppe kann ein andauernder Prozess sein und für diejenigen von Ihnen, die nicht mit Kartenspielern vertraut sind, kann ein Gespräch mit ihnen, schwer zu verstehen sein. Hier sind ein paar Begriffe, die Sie kennen sollten.

Die Guten


Der Button:  Die Markierung, die den theoretischen Kartengeber ("Dealer") der aktuellen Hand kennzeichnet.

Checken:  Weitergeben der Gelegenheit zu wetten an den nächsten Spieler, ohne irgendwelches Geld einzusetzen.

Checkraisen:  Das Checken mit der Absicht, die Wette eines anderen Spielers zu erhöhen (raisen).

Callen:  Bei dem aktuellen Wetteinsatz mitgehen.

Dry Board:  Gemeinsame Karten auf dem Tisch, die scheinbar keine verdeckten Karten eines Spielers verbessern.  

EW (Erwartungswert):  Der potentielle Gewinn aus einer bestimmten Hand oder Handlung.

Flop, Turn und River:
  Die gemeinsamen Karten auf dem Tisch beim Hold'em.  Die ersten drei Karten sind der Flop, die vierte ist der Turn und die fünfte und letzte Karte ist der River.

Die Nuts:  Die beste, aktuell mögliche Hand. (Wenn weitere Karten aufgedeckt werden, muss diese nicht länger die Beste bleiben. Eine wirklich unschlagbare Hand wird daher die "absolut" oder "unsterblich" beste Hand genannt.)

Am Kommen (on the come):  Eine Hand, die eine Verbesserung benötigt, um etwas wertvolles zu werden.

Freeroll:  Das Besitzen einer gleichwertigen Hand wie ein anderer Spieler, aber mit zusätzlichen Gewinnchancen. (Zum Beispiel eine gleich starke Strasse wie ein Gegner, aber mit dem Potential ein Flush zu werden.)

Live-Karte:  Eine Karte, die verfügbar ist und ein zweitbestes Blatt zum Gewinner machen kann.

Showdown:  Das Herumdrehen der Karten, um festzustellen, wer der Gewinner bei zwei oder mehr Spielern ist, nachdem alle Setzrunden abgeschlossen wurden.

Verdecktes Paar (wired pair):  Ein Paar, welches sich verdeckt, mit der Zahl nach unten in Ihrer Starthand befindet.

Das Schlechte


Air/Blank/Brick:  Ein völliger Fehlschlag.

Folden/Muck:  Die Karten wegwerfen.

Hasenjagd: 
Das Durchsuchen des Kartenstapels nach einer Hand, um herauszufinden, was hätte passieren können, wenn sie fortgesetzt wurden wäre.

Mechaniker:  Ein professioneller Betrüger, der geübt darin ist, einen Kartenstapel geheim zu ordnen.

Angstgeld:  Chips, die sich ein Spieler nicht leisten kann, zu verlieren.

All-In/Tapped Out:  Das Wetten aller Chips, die ein Spieler vor sich hat.

Ausdrücken/Squeeze:  Das Herausquetschen eines Ergebnisses durch reine Aufschiebung, wie z.B. das Warten auf eine Karte, die gerade gegeben wurde.

Nit:  Ein extrem konservativer Spieler.

Under the Gun:  Die erste Person, die bei einer Pokerhand reagieren muss.

Das Hässliche


Bewerben/Advertise:
  Ein ungewöhnliches Spiel machen (Eines, das Ihrer natürlichen Spielweise widerspricht.), um den Gegnern die Bereitschaft dafür zu zeigen.

Floaten:  Bei der Wette eines anderen Spielers mit absolut nichts mitzugehen, mit der Absicht ihn zu bluffen und um ihn in einer späteren Wettrunde aus dem Pott zu werfen.

Sandsack:  Das passive Spielen einer Hand in frühen Wettrunden, mit der Absicht später in der selben Wettrunde in die Handlung einzusteigen (z.B. das Versuchen eines Checkraise).

Zombie:  Jemand, der unlesbar an einem Pokertisch ist.

Donkey/Fish/Goose/Pigeon:  Ein beleidigender Name für einen schlechten Spieler.

Müll/Garbage:  Wertlose Karten.

Inside Straight/Gutshot:  Eine Straight, der nur dadurch erreicht wird, dass eine Karte in der Mitte von vier anderen getroffen wird. Zum Beispiel braucht eine 5689 eine 7, um ein Straight zu werden.

Backdoor:
  Ein abgesicherter Gewinnplan. Wenn Sie zum Beispiel mit zwei Paaren beginnen und am Ende einen Flush erzielen, wird gesagt, dass Sie ihn abgesichert getroffen haben.