Poker 888 Logo

100% bis zu 400$

Hier erfahren Sie mehr über das 888 Poker Bonusangebot, Software, weiteren Features auf 888 Poker und wichtigen Tipps.

888 Poker Bewertung

Party Poker

100% bis zu 500$

Bonuscode: BONUSDE

Party Poker Bewertung

Bwin Poker

100% bis zu 500€

Bonuscode: Kein Code

Bwin Poker Bewertung

Titan Poker

200% bis zu 2000$

Alles über Titan Poker in unserer verständlichen Besprechung mit allen Details zu Titan Poker Boni, Promotionen, Zahlungsmethoden und mehr.

Titan Poker Bewertung

Everest Poker

100% bis zu 700$

Bonuscode: DE500

Everest Poker Bewertung

Pokerspielertypen - Verschlossen-passiv

Mittwoch 20 Juli, von Moritz Schuster

casino poker lights

Im Poker werden die Spielertypen anhand verschiedener Merkmale definiert, die sie am Tisch zeigen. Es gibt vier Arten der Spielertypen - verschlossen-passiv, verschlossen-aggressiv, locker-passiv und locker-aggressiv. Die Stärken und Schwächen des verschlossen-aggressiven Spielertypen werden in diesem Artikel untersucht.

Verschlossen-passive Merkmale


Die verschlossen-passive Art wird durch die Tendenz des Spielers, nur wenige Hände zu spielen, bestimmt. Das ist die "verschlossene" Weise des Spielens. Bei Einsatz dieser Art, wird ein Spieler gewöhnlich zu etwa 25% den Flop sehen. Wenn Sie einmal mitspielen, lassen sich passive Spieler Zeit mit dem Erhöhen. Sie neigen dazu, sehr vorsichtig zu sein und werfen gegen einen aggressiven Spieler häufig die Karten weg.

Stärken und Schwächen


Der verschlossen-passive Spieler ist dabei, wenn die Gewinnchancen zu seinem Vorteil sind. Die Tatsache, dass sie auf ein starkes Blatt in der Hand warten, gibt ihnen vor dem Flop mit Sicherheit einen Vorteil. Wenn Sie den Flop einmal sehen, neigen sie dazu zu wetten, wenn es zu ihrem Vorteil ist. Sie könnten einer Erhöhung standhalten, abhängig davon, wie groß sie ist. Wenn der Flop ihrer Hand nicht hilft, werden sie sehr wahrscheinlich auf eine Erhöhung folden. Sie werden dabei bleiben, wenn sie eine Chance auf den Gewinn haben und nicht gedrängt werden. Verschlossen-passive Spieler suchen gern nach sicheren Gewinnsituationen, bevor sie erhöhen.  

Das Problem bei verschlossen Spielern ist, dass sie sich bei jedem Spiel verschiedene Gewinnmöglichkeiten entgehen lassen. Da sie dazu neigen, die Karten wegzulegen, wenn diese schwach sind, verpassen sie weniger wahrscheinliche Hände, die durchkommen. Zum Beispiel könnten sie eine 8-5 unterschiedlicher Farbe beim Austeilen erhalten und entsprechend folden. Wenn die Karten aufgedeckt werden, sehen sie dann zwei Achten und eine 5 erscheinen. Sie hätten die Hand mit einem Full House gewonnen, wenn sie dabei geblieben wären.

Die passive Natur des Spielers ist ebenfalls ein Problem. Da verschlossene Spieler bei so wenig Händen dabei sind, wenn sie auch passiv sind, können sie auch schnell aus der Hand sein. Anstatt zu spielen, um zu gewinnen, neigen sie dazu, zu spielen, um nicht zu verlieren. Häufig bleiben sie lange im Spiel und warten auf die Ausbeutung einer Hand mit hoher Gewinnwahrscheinlichkeit. Das kann zu einem Gewinn aber auch zu einem nahezu schlafenden Spieler führen.


Nutzung des verschlossen-passiven Spiels


Die verschlossen-passive Spielweise kann auf vielen Wegen genutzt werden. Eher häufiger brauchen Sie sich nicht mit ihnen abgeben, da sie ihre verschlossene Spielweise schon vor dem Flop aus dem Spiel aussteigen lässt. Wenn Sie am Dealerbutton sitzen und sie zu Ihrer Linken, können Sie sich oft zum Folden nach dem Flop bewegen, wenn Sie einen hohen Einsatz tätigen.



Ihre verschlossene Spielweise kann die Frustration nähren, da sie vor dem Flop die Karten weglegen, nur um verschiedene Gewinnmöglichkeiten an sich vorbeiziehen zu lassen. Das kann dazu führen, dass sie ihr Spiel etwas lockern und an mehr Spielen mit schwächeren Karten in der Hand teilnehmen. Wenn sie mehr in eine Hand investiert haben, kann sie ein aggressiver Spieler häufig mit einer Erhöhung zum Folden zwingen.

Wenn sie mit ihrem Chipsstapel vorn liegen, können verschlossen-passive Spieler aktiver werden. Sie könnten anfangen, schwächere Karten zu spielen, um Spieler mit kleinem Chipsstapel zum Folden zu bewegen. Wenn sie aber ein paar Hände verloren haben oder von aggressiven Spielern zum Folden gezwungen wurden, kann sich ihr Behauptungsinteresse verringern.  Eher häufiger als seltener können Sie einen passiven Spieler zum Folden bewegen.


Dieser verschlossen-passive Stil kann sich ändern


Überwachen Sie immer jeden Aspekt des Spiels und beachten Sie, dass nicht alle verschlossen-passiven Spieler nur eine Spielweise ausüben. Viele Spieler ändern ihren Stil erfolgreich mehrmals während eines Spiels. Wenn das geschieht, versuchen Sie zu erkennen, warum ein Spieler seine Spielweise von verschlossen auf locker oder von passiv auf aggressiv gewechselt hat. Respektieren Sie ihre Entscheidung. Sie könnten einen sehr klugen Zug machen, der Sie aus dem Spiel wirft.