bwin veröffentlicht die Jahresbilanz für 2010

Mittwoch 23 März, von Martina Meier

Die Fußballweltmeisterschaft und der erste volljährliche Beitrag der Tochtergesellschaft Gioco Digitale beschert dem Wettanbieter bwin eine erhöhte Medienpräsenz und ein Umsatzplus von 19,1 Prozent im zweiten Quartal.
Die Interactive Entertainment AG hat eine 15% Steigerung der Brutto-Gaming-Erträge auf €514,5 Millionen für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2010 gemeldet. Trotzdem meldet das Unternehmen einen Nettoverlust von 2,8 Millionen Euro. Das Minus begründet Bwin mit den "intensiven Vorbereitungen und Anlaufkosten" für den Markteintritt in Frankreich und neuen Produkten in Italien.
Die Verluste sollen aber der im Sommer verkündeten Fusion mit dem Britischen Internet-Glücksspielanbieter Partygaming im ersten Quartal 2011 nicht im Wege stehen.
Bwin-Vorstand Norbert Teufelberger kündigt an, mit Partygaming den Markteinstieg in den USA zu planen.